Montag, 30. August 2010

Auf nach Makongai










Mit der Fahrt nach Makogai schliesst sich ein Kreis für Bryan und mich. Hier sind wir vor gut einem Jahr zum ersten Mal gemeinsam schnorcheln gegangen. Mal sehen wie es dieses Jahr ist hier zu schnorcheln!

Diese Insel hat einen traurigen Hintergrund. Bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts war hier eine Leprakolonie mit über 7000 Patienten. Heute erinnern verfallene Bauten im Dschungel an diese traurige Episode der Insel.

Ein weiterer Punkt in der Inselchronik ist die Zucht von Riesenmuscheln. - Giant Clams. Bis in die 80er Jahre wurden hier die Muscheln zum Verkauf gezüchtet. Heute werden hier wieder die Muscheln gezüchtet. nun allerdings nicht mehr zum Verkauf, sondern um diese Muscheln für eine Renaturierungs-Programm zur Verfügung zu stellen.

" Wir stellen die "Mutter" für 1 - 1 1/2 Stunden in die heisse Sonne. Das veranlasst sie zunächst Eier zu produzieren. Etwa eine Stunde später sondert sie den notwendigen Samen ab. Wir bringen dann beides zusammen und lassen das Ganze für etwa 12 Stunden beieinander. Danach sind die Eier befruchtet und wir geben sie in ein erstes Becken. Nach ca. 2 Wochen haben sich Minimuscheln gebildet, die wir einzeln auf einen sicheren Untergrund aufbringen. Diese Muscheln sind noch beweglich wie die Kaulquappen der Frösche. Nach ca. 6 Monaten der Betreuung sind die Muschel dann so gross, dass wir sie in ganz Fiji aussetzen können, ohne dass sie weitere Betreuung brauchen."

Ach ja, unser Schnorcheln war wunderbar. Dank der Erfahrung die ich bisher gemacht habe, habe ich dieses Mal das Schnorcheln von ganzem Herzen genossen!

1 Kommentar:

  1. Hi there, awesome site. I thought the topics you posted on were very interesting

    clomid

    AntwortenLöschen